Verband Vereine Leistungen Projekte Download Geschäftsstelle

Verbandsgeschichte

Bereits am 10.Juli 1945 konnte der „Vorarlberger Sportverband“ (VSV), heute ASVÖ-Vorarlberg trotz Versammlungsverbot und Passierscheinpflicht dank wohlwollender Unterstützung durch die französische Besatzungsmacht in Feldkirch gegründet werden.

Die Gründer Ing.Willy Bösch, Ferdinand Grubhofer, Josef Peintner, Adolf Salzmann und Dr.Karl Schmidler wollten den Sport in Vorarlberg einheitlich und unpolitisch wieder aufbauen.


Obwohl die Arbeitersportvereine bald wieder aus dem VSV austraten und sich dem ebenfalls neu erstandenen Arbeiterbund für Sport und Körperkultur (ASKÖ) in Wien anschlossen und im Jahre 1956 ein Landesverband für die Sportunion gegründet wurde, blieb der „Vorarlberger Sportverband“ immer der bedeutendste und einflußreichste Sport-Dachverband Vorarlbergs.


Die Beibehaltung des Namens „Vorarlberger Sportverband“ war seinerzeit eine Vorbedingung für den Eintritt in den „Allgemeinen Sportverband Österreichs“ (ASVÖ), um dessen Gründung 1949 sich Prof. Dr. Schmidler ebenfalls große Verdienste erworben hatte. Diese wurden mit dessen Bestellung zum ASVÖ-Vizepräsidenten ab 1951 über Jahrzehnte hinweg österreichweit stets anerkannt. Die Beibehaltung des Namens "Vorarlberger Sportverband ASVÖ" wurde im Rahmen eines Prozesses "Verbandszukunft" im Jahre 2006 bestätigt und mit einem neuen Logo und Verbandsauftritt entsprechend umgesetzt.

1980 legte Karl Schmidler altersbedingt seine Funktionen auf Bundes- und Landesebene in die Hände des Fußballfunktionärs LAbg.Willi Aberer aus Hohenems und verstarb am 28.Februar 1994.

Willi Aberer führte den Verband über 22 Jahre bis 2002. Ing. Hans Ludescher (Radsport) aus Hohenems übernahm das Amt und hatte es bis 2014 inne. Seit 2014 steht Wolfgang Urban (Eishockey) dem Vorarlberger Sportverband ASVÖ vor.


Der Vorarlberger Sportverband ASVÖ hatte im Oktober 2015 647 Vereine,  58 Sektionen und rund 95.000 Mitglieder. Seit 1996 wurde mit Christian Vetter erstmals ein hauptberuflicher Geschäftsführer beschäftigt.


Das Präsidium umfaßt neben dem Präsidenten Wolfgang Urban derzeit noch 5 weitere Vertreter verschiedener Sportarten und trifft sich zur Erledigung von Verbandsangelegenheiten, die über die routinemäßige Arbeit des Vorstandes hinausgehen.


Eine Landesfachwartetagung, in dem 50 Fachsparten durch ihre gewählten Landesfachwarte vertreten sind, tritt alljährlich im Februar/März zusammen, um vor allem das Jahresbudget entgegen zu nehmen.


Der Präsident und die Präsidiumsmitglieder besuchen regelmäßig Sportveranstaltungen und die Jubiläumsfeiern der Mitgliedsvereine, sowie die Jahreshauptversammlungen der Fachverbände.


Das Land Vorarlberg hat in den Jahren 1969/70 in Dornbirn eine Landessportschule errichtet und 1983 und 1999 erweitert. In einem Pachtvertrag auf 40 Jahre wurde diese an die drei Vorarlberger Dachverbände übergeben, wobei das Beteiligungsverhältnis mit 75 % VSV, 17 % UNION und 8 % ASKÖ festgelegt wurde.


Im Landessportbeirat, welcher die Vlbg. Landesregierung in Sportförderungsangelegenheiten für Vereine und Fachverbänden berät, ist der ASVÖ/VSV auf Grund der Mitgliederzahl mit neun Sportbeiräten vertreten.


Prof. Dr. Karl Schmidler
Prof. Dr. Karl Schmidler
Präsident 1945-1980

Geschäftsstelle
Die verbandseigenen Büroräume in Hohenems, Goethestrasse 1 (1986-2012)

Landessportschule
Die Vorarlberger Landessportschule
im Jahre 1970

  Das verbandseigene Bürogebäude in Hohenems, Markus-Sittikus-Straße 5
(seit 2014)

Kontakt


Vorarlberger Sportverband - ASVÖ
Markus-Sittikus-Straße 5
6845 Hohenems
Tel. +43(0)5576 / 74992
E-Mail: office@vsv.at

Anfahrt zum Büro